Zuhause sein. Zuhause bleiben: Das braucht es, damit ich mich zuhause fühle

Wir alle waren in den vergangenen eineinhalb Corona-Jahren sehr viel zuhause. Ich fand das erst mal gar nicht schlimm. Endlich hatte ich Zeit, meinen Besteckkasten auszuwischen und die Bastelkiste auszukramen. Doch als ich mich in einem Gemisch aus Homeoffice, Homeworkout und Homeshopping wiederfand, wurde ich ungemütlich. Home hier, home da. Für meinen Geschmack etwas viel home.


Zuhause sein ist mein Job

Der Corona-Winter kam und ging. Der Lockdown war schon längst überstanden, doch ich bin immer noch zuhause. Diesmal jedoch habe ich es mir selbst so ausgesucht. Als Mama in Vollzeit fühle ich mich hier gerade am richtigen Platz. Zuhause sein ist quasi mein Job 😉. Ich will mir die Zeit in den eigenen vier Wänden sehr bewusst gestalten. Denn ich möchte kein Zuhause, bei dem mir die Decke auf den Kopf fällt. 
Doch wo fängt man da an? Was brauche ich überhaupt, um mich zuhause zu fühlen? Wie möchte ich, dass Baby P sein Zuhause in Erinnerung behält. Und was ist überhaupt mein Zuhause? 

Wenn Zuhause keine Adresse hat

Ich habe schon an verschiedenen Orten gelebt: in der Großstadt, im orthodoxen Stadtviertel, in WGs, im Keller, unterm Dach, in hörbarer Nähe zum Muezzin, mitten im Nirgendwo, gegenüber vom Kaugummiautomat… gefühlt war schon von allem etwas dabei. Die meisten Wohnorte nehmen bis heute einen großen Platz in meinen Herzen ein. Denn jede Stadt, jedes Dorf und Land, indem ich regelmäßig meinen Schlafanzug getragen habe, prägen mich. Nur durch diese Orte bin ich die, die ich heute bin
An den meisten meiner Wohnorte habe ich mich Zuhause gefühlt. Aber keiner dieser Orte ist mehr Zuhause als ein anderer. Zuhause ist für mich keine Adresse. Um mich zuhause zu fühlen, spielen die Einrichtung, Menschen und Gefühle eine wichtigere Rolle als die Hausnummer. 

Zuhause ist für mich kein bestimmter Ort, sondern das, was an dem Ort passiert.
Zuhause ist dort, wo ich unsortiert komme und aufgeräumt wieder gehe.

Aus diesem Grund kann ich mich an so vielen, sehr unterschiedlichen Orten und auch unterwegs im Van Zuhause fühlen. Andersherum aber könnte ich mir niemals vorstellen, keinen festen Ankerpunkt zu haben und zum Beispiel mit Sack und Pack in den Bus zu ziehen. Denn dann würde mir das Gefühl der Zugehörigkeit und ein festes Umfeld zu sehr fehlen. 
Also was jetzt? Sesshaft oder vogelwild? Haus für immer oder flexibel? Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht.

Das Zuhause-Dilemma unserer Zeit

Manchmal wünschte ich mir mehr Vorgaben bei diesem Thema. Das Haus in der Straße der Eltern und Großeltern – so ganz klassisch, fertig. Doch gibt es sowas überhaupt noch? Und wenn es die Option gebe, wäre es das, was ich wählen würde?
Eine Wahl: Das ist Zuhause. 

Dabei geht es um Selbstverwirklichung, fremde Nachbarn, Einsamkeit, Freiheit, Auswanderung, Ausprobieren, Gastfreundschaft und alternativen Wohnmodelle. Zuhause ist ein Mehrgenerationen-Projekt, Tiny House oder der Wald. Zuhause ist da, wo der Partner, das Yogastudio oder die Kirchengemeinde ist. 

Zuhause ist eine Entscheidung. Und ich bin dabei, mich zu entscheiden. Immer wieder. Gerade aktuell mehr denn je. Deshalb möchte ich mehr darüber wissen, wie andere diese Entscheidung treffen und was ein Zuhause zu einem Zuhause macht. In den kommenden Wochen erwartet Dich hier auf dem Blog ein bunter Blumenstrauß an Perspektiven zu diesem Thema und ich freue mich besonders, dass dafür auch andere Autoren zu Wort kommen. Das wird richtig, richtig, richtig gut.

🏠 Du möchtest gern Deine Geschichte, Erfahrungen oder Gedanken zu diesem Thema teilen? Dann melde Dich unbedingt bei mir. Ich freue mich riesig, von Dir zu lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s